Reflexzonentherapie am Fuß

Die Heilpraktikerin Hanne Marquardt brachte diese Ordnungstherapie in den sechziger Jahren nach Deutschland.
Die ersten Erkenntnisse, dass Bereiche an unseren Füßen mit anderen Körperregionen in Verbindung stehen, stammen aus Amerika zu Anfang des 20. Jahrhunderts.

Was passiert nun bei dieser Massage?
Körperzonen sind mit Fußzonen verbunden (sie stehen in einer Energieverbindung zueinander), von daher ist es möglich am Fuß Reize zu setzen die in Körperzonen empfangen werden.
Diese Reize können je nach Druckqualität und Intensität, anregend oder beruhigend wirken. Bei welchem Befund sedierende oder tonisierende Griffe benötigt werden um die Körperfunktionen harmonisierend zu unterstützen, weiß ein erfahrener Therapeut.
Grundsätzlich gilt hier die Arndt-Schultz´sche biologische Lebensregel:
schwache Reize regen an - starke Reize hemmen.

Zu Beginn einer Behandlung steht das Gespräch. Wichtige Informationen sind Art und Dauer der Beschwerden, sowie Stressfaktoren in der Lebenssituation des Patienten. Dem Gespräch folgt der Sicht – und Tastbefund des Fußes, erst danach beginnt die Behandlung.

Eine Therapieserie erstreckt sich über 6-12 Behandlungen
zu 20-25 Minuten im Rhythmus von 2-3 Behandlungen in der Woche.

Reaktionen auf die Behandlung
Verbesserung der Beschwerden
Heilreizreaktion (Erstverschlechterung)
Veränderung der Körperausscheidungen
über Haut, Schleimhaut, Darm, Nieren,
sowie der Schlafqualität und – quantität,
Aktivierung des bewussten Träumens
Stabilisierung der psychischen Verfassung

Wann ist die Reflexzonentherapie am Fuß sinnvoll?
Sie eignet sich als Ergänzungstherapie bei funktionellen Beschwerden
in den Bereichen Verdauungstrakt, Urogenitalsystem, Haut
Herz-Kreislaufsystem, Nervensystem, Atmungsorgane,
Psychosomatische Erkrankungen

Wann sollte die Reflexzonentherapie nicht angewendet werden?
bei Erkrankungen, die mit hohem Fieber und starken Entzündungen einhergehen
akute Venen- und Entzündungen des Lymphsystems
operativ zu erfassende Krankheiten
Psychosen
Entzündliche und schmerzhafte Erkrankungen am Fuß
Risikoschwangerschaft

Ich bin froh und dankbar, bei meinen gesamten Ausbildungsstufen noch von
Hanne Marquardt lehrreich begleitet worden zu sein. Mir wurde dadurch ein fachliches und menschliches Wissen von unsagbarem Wert zuteil.